die StadtAgenten
Cottbus e.V.

BTU Cottbus-Senftenberg
Lehrgebäude 2B
Raum 0.04
Postfach 101344
03013 Cottbus

mail@diestadtagenten.de

Registergericht Amtsgericht Cottbus
AKZ.: VR 4504 CB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2016

Kamingespräch ft. Stammtisch

Am Dienstag, den 28. Juni 2016, fand das Kamingespräch gekoppelt mit dem Stammtisch im Quasimono statt.

Die Veranstaltung wurde vom Fachschaftsrat Urbitektur zusammen mit dem Verein StadtAgenten Cottbus e. V. organisiert und durchgeführt.

Das Thema lautete: "Stadtraumentwicklung und soziale Wirklichkeit". Des Weiteren wollten wir über Interdisziplinarität in der Lehre diskutieren, da die 3 Cottbuser Betrachtungsräume zusammen auch mit Bachelor-Kommilitonen von Sozialer Arbeit im Vorfeld analisiert und interpretiert wurden.

Das Lokal in der Erich-Weinert-Straße 2 war gut besucht und es fand, wie erhofft, ein reger 2-stündiger Austausch statt.

 

10. Schaustadt 2016: Beteiligungskultur

Gemeinsame Ideen

Die SchauStadt wurde dieses Jahr gemeinsam mit Bachelor Studierenden des Seminars „Planungstheorie“ vorbereitet und organisiert. Das gesamte Sommer-Semester haben die StadtAgenten Cottbus gemeinsam mit den Studis überlegt, welche Beteiligungsformate sich dafür anbieten und wie man das Konzept dann in die Praxis umsetzt. Großes Oberthema war die Beteiligungskultur in Cottbus, um auch wieder den Bezug zum Vereinsjubiläum herzustellen.

Neue Zielgruppe

Die Studierenden haben sich vor allem auf Familien als Zielgruppe orientiert und diesbezüglich überlegt, wie man die Kinder beschäftigen kann, um die Eltern in Ruhe an Umfragen beteiligen zu können. Ihre Idee war es daher, als bemalbare Papphäuser verkleidet durch die Straßen zu ziehen und Leute anzusprechen. Der Plan ging auf: die kleinen Künstler waren beschäftigt und gleichzeitig waren die mit viel Liebe gestalteten Häuser auch ein Werbeträger für die SchauStadt.

Neue Räume, Neue Formate

Als Räumlichkeiten hatten wir von der GWC die leerstehende Apotheke direkt am Altmarkt (neben dem Da Capo Eiscafé) kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Neben der bereits erwähnten Ausstellung zum Vereinsjubiläum, haben die Studis an drei Tischen große Pin-Umfragen vorbereitet. Entsprechend der Alterskategorie wurden farbige Pinnnadeln in die vorgefertigten Antwortmöglichkeiten gesteckt. Gefragt wurde bspw. nach Beteiligungsformaten, die Leute bereits ausprobiert haben und Medien, die sie nutzen, um sich über 2 Planungen oder Beteiligungsmöglichkeiten zu informieren. Zudem gab es eine große Klagemauer an der Wand, an der kontrovers schriftlich diskutiert wurde, u.a. über die Erweiterung des Blechen Carrés.

Am Sonntag, den 19. Juni hatten wir zusätzlich noch einen Stand beim Cottbus Open im Puschkin Park, um auch dort mit den Leuten über die Beteiligungskultur ins Gespräch zu kommen. Alles in allen, also eine wirklich gelungene und erfolgreiche SchauStadt. Derzeit werten die Studierenden noch die Umfrage aus und bereiten die Ergebnisse für eine Broschüre auf. Wir werden zeitnah dazu, die Ergebnisse auf der Homepage veröffentlichen und auch die Presse noch einmal über die SchauStadt Umfrage informieren.